Orgel und Lichtgestaltung

31. Zyklus 2018/2019 - Orgel im Licht

Willibald Guggenmos, Orgel
Markus Güdel, Lichtgestaltung

Sonntag, 31. März 2019, 19 Uhr
Stadtkirche St. Nikolaus Bremgarten
Willibald Guggenmos

Willibald Guggenmos absolvierte sein Studium an den Hochschulen für Musik in Augsburg (Konzertdiplom Klavier, Konzertdiplom Orgel, Kirchenmusik B, Klavierpädagogik) und München, die er mit drei Diplomen (Konzertfach Orgel, Kirchenmusik A und Meisterklassendiplom in Orgel) abschloss.

Seit 2004 ist Willibald Guggenmos Domorganist an der Kathedrale in St. Gallen. Neben seinen liturgischen Verpflichtungen ist er dort künstlerischer Leiter der «Internationalen Domorgelkonzerte» und Dozent für Orgelspiel an der Musikakademie.

Als Organist konzertierte er in nahezu allen Ländern Europas, in Island, Russland, USA, Kanada, Fernost, Australien, Neuseeland, China und den Westindischen Inseln. Die Presse bescheinigt ihm «überragende Technik und hinreißende Musikalität» (Bernhard Holland, Chefkritiker der «New York Times»). Zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen an bedeutenden Instrumenten (unter anderen an der Goll-Orgel der Stiftskirche Engelberg/Schweiz, der Cavaillé-Coll Orgel in Azcoitia/Spanien und der legendären William Hill Orgel der Townhall Sydney/Australien) dokumentieren sein breit gefächertes Repertoire.

Markus Güdel

Markus Güdel spielt Violine und fand über das Mitwirken in Orchestern und Jugendvereinen zur darstellenden Kunst. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaften an den Universitäten Zürich und Luzern und schloss 2010 mit dem Master of Law der Universität Luzern ab. Es folgte eine Anstellung in einer Luzerner Kanzlei, in welcher er kulturelle und juristische Angelegenheiten berufsübergreifend bearbeitete. Seit 2003 ist er als freischaffender Lichtdesigner in der gesamten Schweiz tätig. Die Konzeption von anspruchsvollen und mit dem dramaturgischen Inhalt einer Produktion harmonierenden Lichtkonzepten steht dabei im Zentrum seiner Tätigkeit.

2003 gründete er zusammen mit Geschäftspartnern die Lichttechnikfirma «light.vision Lichttechnik GmbH» und ist dort seither als Geschäftsführer und Projektleiter tätig. In diversen kulturellen Institutionen (u.a. «Musical RENT» in Luzern/La-Tour-de-Peilz, «Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester ZJSO», «Verona 3000» oder «Luzerner Mordnacht, das Musical») engagierte er sich über die Tätigkeit als Lichtdesigner hinaus als Produzent, Technischer Leiter, Vereinsvorstand oder Berater wiederum für kulturelle und technische Belange. Seit Mai 2018 präsidiert er den Verein KKL Family, der das KKL Luzern ideell und finanziell unterstützt.

Zur Newsübersicht